7 Wege und Ideen wie du deine Schulden loswerden kannst

6 August 2020

Ist die monatliche Tilgungsrate für deinen Kredit wieder fällig gewesen und es bleibt nichts vom Lohn übrig? Das ist ein belastendes Gefühl. Wir wollen dir helfen, schnellstmöglich aus diesem Sumpf herauszukommen. Deswegen zeigen wir dir in diesem Artikel 7 Möglichkeiten, mit denen du deine Schulden loswerden kannst und geben dir ein paar psychologische Tricks an die Hand.

Nicht alle Schulden sind gleich

Es gibt Menschen, für die jegliche Art von Schulden unerträglich sind. Anderen wiederum macht es nichts aus, verschuldet zu sein. Beide Fraktionen legen sich selbst Steine in den Weg. Glücklicherweise ist das Leben nicht nur schwarz-weiß, sondern es gibt viele Graustufen dazwischen.

Schnellstmöglich alle Schulden loswerden zu wollen, ist löblich. Doch bei Krediten, welche zinsfrei zurückgezahlt werden, können wie ein Studienkredit ist das unnötig. Es ergibt mehr Sinn, das Geld Schritt für Schritt zurückzuzahlen und den Überschuss stattdessen zu investieren. Durch die Zinsfreiheit des Kredits macht man keinen Verlust beim Ausnutzen der vollen Tilgungs-Dauer, kann aber Gewinne durch das investierte Kapital einfahren.

Wer mit Gelassenheit Schulden aufnimmt und sich nicht davon erdrückt fühlt, kann bei Krediten mit Niedrigzinsen von der Ruhe profitieren. Doch beim Überziehen des Kontos oder der Kreditkarte fallen hohe Zinsen an. Diese können den Schuldenberg innerhalb kurzer Zeit massiv wachsen lassen, wodurch das Problem nur noch größer wird.

Generell empfiehlt sich eine gesunde Mitte. Kredite mit hohen Zinssätzen besitzen eine höhere Dringlichkeit und sollten schnellstmöglich zurückgezahlt werden. Solche mit Niedrigzinsen bieten die Möglichkeit, das Geld, was man theoretisch zurückzahlen könnte, andernorts zu investieren und eine höhere Rendite zu erwirtschaften.

Kredite von Privatpersonen nehmen eine Sonderstellung ein. Bei ihnen muss man die finanzielle Situation des Leihenden mit in Betracht ziehen. Benötigt er das Geld für eigene Zwecke sollte es so schnell wie möglich zurückgezahlt werden.

Verschiedene Schuldenarten und ihre Dringlichkeit

Studienkredit

  • BAföG in Deutschland ist zinsfrei
  • Niedrige Dringlichkeit

Dispokredit

  • Hohe Zinssätze
  • Hohe Dringlichkeit

Kreditkartenschulden

  • Hohe Zinssätze
  • Hohe Dringlichkeit, Kartensperrung droht
  • Oft Gebühren für Zahlungsverzug

Privatkredit

  • Abhängig von Zinshöhe und finanzieller Situation des Leihenden
  • Niedrige bis hohe Dringlichkeit

Hausdarlehen

  • In der Regel niedrig Zinssätze
  • Niedrige Dringlichkeit

Wie werde ich meine Schulden los? Zwei Herangehensweisen

Wenn du deine Schulden abbauen möchtest, gibt es dafür zwei verschiedene Herangehensweisen, die du befolgen kannst. Sie unterscheiden sich in der Höhe der gezahlten Zinsen und bieten unterschiedliche Vorteile. Im Endeffekt ist es eine Entscheidung, die du basierend auf deiner Persönlichkeit treffen solltest.

Ganz unabhängig von der gewählten Methode ist es allerdings wichtig, dass du dir erst mal über deine Schulden im Klaren bist. Erstelle deshalb eine Liste mit allen Schulden und den dazugehörigen Zinssätzen. Das ist sehr wichtig!

 

A: Die Schneeballmethode

Bei der Schneeballmethode geht es darum, erst einmal Fahrt aufzunehmen. Wie beim Rollen einer Schneekugel startest du langsam mit einer kleinen Kugel und endest am Ende mit einer mächtigen Walze, die alles überrollt.

Bezogen auf deine Schulden bezahlst du deine Kreditraten und nutzt den Überschuss zum Tilgen der Schulden mit dem geringsten Gesamtbetrag. Nachdem du diese vollständig abbezahlt hast, widmest du dich den nächsten. Zum Schluss kommt der größte Schuldenberg dran. Die Zinssätze für die Schulden werden bei dieser Methode außen vor gelassen.

Rechenbeispiel:

Kredit 1: 1000 € mit 10 % Zinsen → zuerst abzahlen

Kredit 2: 1500 € mit 15 % Zinsen → als Zweites abzahlen

Kredit 3: 2000 € mit 13 % Zinsen → zum Schluss abzahlen

Vorteile

  • Man gewinnt Momentum durch das Abbezahlen eines Kredits
  • Psychologisch gesehen bestärken die schnellen Ergebnisse den Schuldner

Nachteile

  • Man zahlt insgesamt mehr Zinsen, da die Schulden mit dem höheren Zinssatz nicht zuerst abbezahlt werden

 

B: Die Lawinenmethode

Eine weitere Schnee-Analogie ist die Lawinenmethode. Das größte Stück fällt zuerst ab und verschlingt danach selbst den kleinsten Skifahrer. Bei dieser Methode dreht sich alles darum, die Schulden mit dem höchsten Zinssatz zuerst abzuzahlen, um möglichst wenig Zinsen anzusammeln.

Diese Methode ist dadurch besonders bei Krediten mit hohen Beträgen und Zinsdifferenzen viel günstiger. Jedoch bietet sie nicht den psychologischen Vorteil und das Ziel kann teilweise unerreichbar erscheinen.

Rechenbeispiel:

Kredit 1: 1000 € mit 10 % Zinsen → zum Schluss abzahlen

Kredit 2: 1500 € mit 15 % Zinsen → zuerst abzahlen

Kredit 3: 2000 € mit 13 % Zinsen → als Zweites abzahlen

Vorteile

  • Das Loswerden der Schulden mit dem höchsten Zinssatz erspart unnötige Zinszahlungen
  • Insgesamt die günstigere Methode

Nachteile

  • Der psychologische Trick des Momentum funktioniert nicht, wodurch das Ziel unerreichbar wirken kann

Der schnellste Weg aus den Schulden – 7 generelle Tipps

Jetzt hast du zwei Herangehensweisen an die Hand bekommen, mit denen du deine Schulden abbauen kannst. Doch natürlich muss zuerst einmal Geld zum Schulden abbauen vorhanden sein. Wir geben dir Tipps, wie du ein Budget für deine Schulden schaffst ohne auf alles verzichten zu müssen.

 

1. Einnahmen und Ausgaben erfassen

Der erste Schritt zur Besserung ist die Dokumentation. Man hat festgestellt, dass Leute nur allein dadurch Gewicht verlieren, indem sie sich täglich auf die Waage stellen. Wenn du deine Einnahmen und Ausgaben festhältst, bekommst du ein Gefühl für deine finanzielle Situation und veränderst deinen Fokus automatisch.

Am Anfang mag das aufwendig erscheinen, doch mit der Zeit kannst du es zur Routine machen. Zahle mit der Karte, sammle Kassenzettel und nimm dir einen Tag in der Woche, um alles Ausgaben in eine App oder Tabelle einzutragen. Zur Vervollständigung gehst du am Monatsende alles einmal durch und gleichst es mit deinen Kontoauszügen ab.

 

2. Kreditkarte kündigen

Eine Kreditkarte verleitet dazu, mehr Geld auszugeben als man hat. Koppelt man dies mit der Möglichkeit, das Saldo der Kreditkarte nur teilweise zu tilgen, ergibt sich so eine wunderbare Methode zur Ansammlung von Schulden. Aus diesem Grund solltest du deine Kreditkarte kündigen, wenn du es mit dem Schulden loswerden ernst meinst.

 

3. Ein Budget erstellen

Wenn du deinen monatlichen Geldfluss kennst, ist es an der Zeit, ein Budget zu erstellen. Wichtig dabei ist, dass du Geld für essenzielle Ausgaben wie Essen, Miete und Schuldentilgung einplanst, aber auch für gewünschte Ausgaben wie Kinobesuche oder Partyabende.

Erstelle ein realistisches Budget für jede der Kategorien „Schulden“, „Notwendigkeiten“, „Essen“ und „Spaß“. Wichtig ist, dass du dich daran hältst. Du kannst zwar Geld zwischen „Essen“ und „Spaß“ hin- und herschieben, aber wenn das Budget für den laufenden Monat erschöpft ist, musst du auf den Nächsten warten.

 

4. Schulden tilgen aus Einmalzahlungen

Bekommst du eine Bonuszahlung beim Job oder gewinnst etwas im Lotto, sollte dieses Geld für deine Schulden verwendet werden. Falls nicht, ist es nämlich schnell ausgegeben und deine Schulden immer noch gleich hoch. Benutze ca. 70 – 80 % zur Tilgung und gönne dir etwas mit dem Rest.

 

5. Nicht alles auf einmal umstellen

Hast du den Entschluss zum Schuldenabbau gefasst, möchtest du bestimmt alles so schnell wie möglich regeln. Das ist allerdings wie der übermotivierte Fitnessstudio-Gänger. Es geht die erste Woche gut und danach ebbt die Motivation ab und nach einem Monat ist das Vorhaben aufgegeben.

Besser ist es, wenn du langsam anfängst und dir dein Budget monatlich anpasst. Mache es dir zum Ziel, jeden Monat etwas mehr zu sparen als im Monat davor. Das ist auf Dauer nachhaltiger als wenn du versuchst, dich vom einen auf den anderen Tag einzuschränken.

 

6. Zusätzliches Geld verdienen

Um möglichst viel Geld zurückzahlen zu können, ist ein möglichst hohes Einkommen nötig. Falls du extra Zeit hast, dann suche nach Wegen, wie du zusätzlich Geld verdienen kannst. Das kann zum Beispiel ein Minijob sein mit dem du 450 € pro Monat verdienst.

Auch Apps wie Testerheld bieten sich an, um etwas dazuzuverdienen. Nur ein paar hundert Euro pro Monat mehr, die du für deine Tilgung aufbringst, machen einen gewaltigen Unterschied.

 

7. Umschulden

Ein Umschuldungs- bzw. Konsolidierungskredit kann sinnvoll sein, solltest du viele verschiedene Gläubiger besitzen und Kredite mit unterschiedlichen, hohen Zinssätzen haben. Das ist ein Kredit um aus den Schulden zu kommen. Dabei wird ein einziger Kredit in der Höhe der Gesamtschulden aufgenommen, der alle anderen Kredite ablöst. Das ermöglicht in den meisten Fällen eine geringere Zinsrate und somit niedrigere Zinszahlungen.

Der beste Weg aus den Schulden ist der, den du nachhaltig beschreiten kannst

Beim Schuldenabbau ist eins ganz wichtig, nämlich dass du deinen Masterplan für längere Zeit umsetzen kannst. Es bringt nichts, wenn du hoch motiviert anfängst und nach einem Monat aufhörst, da du nicht auf alle Annehmlichkeiten verzichten kannst.

Fang lieber klein an, erstelle dir ein Haushaltsbuch für deinen Geldfluss und versuche jeden Monat etwas mehr für die Schulden beiseite zu legen. Entscheide dich zur Schuldentilgung, ausgehend von deiner Persönlichkeit, für die Schneeball- oder die Lawinenmethode. Ein zusätzlicher Verdienst hilft dir außerdem dabei, den Verzicht etwas zu lockern und schneller schuldenfrei zu werden.

Informationen über den Autor
Andreas Novogratz
Andreas Novogratz
Mich interessiert alles rund um das Thema Technik, Internet & Gadgets. Ich komme aus dem Süden Deutschlands, nahe der Schweizer Grenze, und schreibe seit 2019 für Testerheld.de. Wenn ich nicht neueste Trends recherchiere, gehe ich gerne mit meinem Hund spazieren und spiele leidenschaftlich gerne Tennis.