Bezahlter Spieletester werden – wie geht das?

26 August 2020

Den ganzen Tag nur zocken und dafür noch bezahlt werden. Das ist der Traum vieler junger und auch erwachsener Menschen. Häufig wird dabei vor allem an den Job des Spieletesters gedacht. Doch wie wird man eigentlich Spieletester und welche Qualifikationen muss man dafür mitbringen?

Dieser Artikel zeigt dir die verschiedenen Wege, auf denen du zum bezahlten Spieletester werden kannst. Denn unbezahlte Spieletester sind wir schließlich alle sowieso schon.

Was macht ein Spieletester?

Der Job eines Spieletesters ist es, wie der Name schon sagt, Spiele zu testen. Allerdings gehört mehr dazu, als nur den ganzen Tag Spiele zu zocken. Arbeitest du für ein Unternehmen als Spieletester, dann ist eine deiner Aufgaben, Bugs oder (Logik-)Fehler in Spielen zu finden. Diese musst du anschließend auch verständlich den Programmierern erklären.

Das kann ganz schnell langweilig werden, denn dafür müssen dieselben Spielabschnitte meist viele Male hintereinander gespielt werden. Wenn du also beruflich Spiele testen möchtest, mach dich auf wiederholende Aufgaben gefasst.

Arbeitest du hingegen bei einem Spielemagazin, dann hat dein Aufgabenbereich eher weniger mit Fehlersuche zu tun, dafür mehr mit dem Auswerten des Spielerlebnisses. Du musst Spiele oft in kurzer Zeit durchspielen und dir eine fundierte Meinung bilden. Diese muss anschließend gut artikuliert in Schriftform festgehalten werden.

spieletester werden 2

Videospiele, Brettspiele oder Kinderspiele

Die meisten denken bei dem Begriff Spieletester nur an Videospiele. Doch auch Brett- oder Kinderspiele unterlaufen Tests. Auch Betreiber von Webseiten und Magazine die sich mit Spielen beschäftigen, sind im weitesten Sinne Spieletester. Dadurch wird die Palette an möglichen Testobjekten noch viel größer. Hier eine mögliche Auswahl an zu testenden Spielen:

  • Videospiele
  • Brettspiele
  • Kinderspiele
  • Kartenspiele
  • Pen & Paper Spiele

Wie du siehst, muss es sich nicht immer um Videospiele handeln. Überall dort, wo Logikfehler auftauchen können und die Spielmechanik abgerundet werden muss, kommen Spieletester zum Einsatz.

JETZT BEZAHLTER PRODUKTTESTER WERDEN UND SOFORT GELD VERDIENEN

  • Verdiene mehr als 30€ direkt nach der Registrierung Auszahlung
  • Auszahlung innerhalb von 24h per Paypal oder Überweisung
  • Einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung
KOSTENFREI REGISTRIEREN

JETZT BEZAHLTER PRODUKTTESTER WERDEN UND SOFORT GELD VERDIENEN

  • Verdiene mehr als 30€ direkt nach der Registrierung Auszahlung
  • Auszahlung innerhalb von 24h per Paypal oder Überweisung
  • Einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung
KOSTENFREI REGISTRIEREN

So wirst du zum bezahlten Spieletester – vier Wege

Da wir bei diesem Artikel nicht nur den klassischen Spieletester für Unternehmen mit einfließen lassen, sondern auch Spielejournalisten und Betreiber von Webseiten, sind die Wege zahlreich. Nachfolgend stellen wir die vier Optionen vor, wie auch du zum Spieletester werden kannst!

1. Spieletester-Job: Direktanstellung bei einem Unternehmen

Der klassische Weg um Spieletester zu werden läuft über die Direktanstellung. Dafür kannst du dich beispielsweise bei Firmen wie Playstation oder Nintendo bewerben. Die Stellen hier sind jedoch rar gesät und heiß begehrt, denn du kämpfst im Zweifelsfall mit internationalen Bewerbern.

Bessere Chancen hast du, wenn du für Firmen wie die USK oder die Bundesprüfstelle tätig wirst. Diese suchen öfters nach interessierten Spielern, welche als Game Tester aktiv werden möchten. Zwar musst du auch dafür gewisse Anforderungen mitbringen, doch die Chancen auf einen Job sind hier bei Weitem höher.

Erste Erfahrungen als Tester von Spielen kannst du auch schon in Vereinen sammeln. So kannst du z. B. beim Computerprojekt Köln e.V. einmal kennenlernen, was es wirklich heißt, Spiele zu testen und zu bewerten.

2. Spiele Journalist für ein Magazin

Eine weitere Option für dich ist es, als Spiele Journalist die Games zu testen und zu rezensieren. Wenn du dich fürs Zocken interessierst, dann probier es doch mal mit einem Praktikum bei einem der einschlägigen Games Magazine. So bekommst du einen Fuß in die Tür.

Alternativ kannst du auch ehrenamtlich für viele Magazine als Spieltester aktiv werden. Dadurch sammelst du wertvolle Erfahrungen mit redaktioneller Arbeit, worauf du später aufbauen kannst. Wenn du deine Arbeit gut machst, kann es sogar sein, dass du fester Teil des Teams wirst und damit Geld verdienen kannst.

3. Eigene Webseite betreiben

Du beschäftigst dich gerne mit Spielen und bist ein absoluter Narr, wenn es um Brettspiele geht? Dann rufe doch eine Webseite ins Leben, die sich Brettspielen widmet. Auf dieser kannst du Tests veröffentlichen über neue Brettspiele und somit deinen Lesern wertvolle Inhalte vermitteln.

Geld verdienen kannst du auf diese Weise gleich durch mehrere Optionen. So kannst du empfohlene Spiele in einem Shop wie Amazon verlinken und dafür Provisionen für jeden erfolgreichen Verkauf erzielen. Eine andere Möglichkeit ist es, Spielehersteller direkt anzuschreiben, ob sie ein Spiel auf deiner Webseite vorstellen möchten.

Auch der Verkauf von Werbefläche auf deiner Webseite kann ein lukrativer Zuverdienst sein.

4. Webseiten wie Testerheld

Eine Methode mit geringen Einstiegshürden ist es, Spieletester über Internetplattformen zu werden. So bietet etwa die Webseite TestCloud auch Spieltests an. Auch auf Testerheld kannst du als Tester für Apps und Games Geld verdienen.

Alles was du in beiden Fällen brauchst, ist lediglich ein Internetzugang und ein Computer oder Smartphone. Bei Testerheld hast du gleich danach die Möglichkeit, mit dem Geld verdienen loszulegen. Hauptsächlich werden hier Details zum Spielfluss und eventuelle Spielverbesserungen abgefragt.

Diese Voraussetzungen brauchst du als Spieletester

Auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, als ob man nur Lust am Zocken und eine Konsole benötigt, so sind in Wirklichkeit auch andere Eigenschaften wichtig. Vor allem deine Sprachfähigkeiten werden hier zu großem Maße gefragt.

Gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Damit ist nicht gemeint, dass du darin eine gute Note haben musst. Aber du musst beide Sprachen gut beherrschen und dich genau ausdrücken können. Denn Teil vom Job ist es auch, dass man entweder verständlich die Fehler auflistet oder einen Spielebericht erstellt.

Zudem gibt es die neuesten Game-News immer zuerst auf Englisch und die meisten Hersteller kommunizieren in Englisch. Das sind die wichtigsten Aspekte für die Karriere. Wenn du es also in Erwägung ziehst, als Spieletester zu arbeiten, dann fang jetzt schon mal an, deine Ausdruckskraft zu verfeinern.

Fachkenntnisse über Spiele

Besonders als Spielejournalist ist es wichtig, dass du dich in der Szene auskennst. Dazu brauchst du ein fundiertes Fachwissen über Spiele, Konsolen und alles was dazu gehört. Nur so kannst du an Ereignisse anknüpfen und die Punkte miteinander verbinden.

Zelda, Mario und Metroid müssen für dich so geläufig sein, wie die Namen deiner Eltern. Schließlich bist du auch dafür verantwortlich, die neuesten Geschehnisse immer aufzubereiten und in einen passenden Kontext zu setzen.

Belastbarkeit

Ob du es glaubst oder nicht, doch ein Job als Spieltester kann ganz schön anstrengend sein. So bekommst du als Redakteur die Spiele oft nur ein paar Tage vor dem Release und musst sie dann durchspielen. Das kann bei großen Spielen zu einer Belastungsprobe geben.

Außerdem gehören auch monatliche Messebesuche oder Besuche bei Spielentwicklern mit dazu. Wer lieber Zuhause in seiner gewohnten Umgebung bleibt, für den ist das nichts.

Detailtreue

Möchtest du als Tester für eine der großen Firmen arbeiten, dann ist es wichtig, dass du bei deiner Fehlersuche genau vorgehst. Denn bereits kleine Bugs können das ganze Spielerlebnis schädigen. Damit du einen Ablauf hast, bekommst du eine Liste ausgehändigt, die du akribisch abarbeiten musst.

Gerade beim wiederholten Spielen derselben Stelle, kann die Konzentration und das Ergebnis leiden. Du als Spiel Tester musst hier jedoch mit der gleichen Sorgfalt weiterarbeiten. Das erfordert viel Energie und liebe zum Detail.

So viel kannst du als Spieletester verdienen

Das Spieletester-Gehalt ist für die meisten, die diesen Traum haben, wahrscheinlich eher Nebensache. In der Tat ist es so, dass ein herkömmlicher Spieletester sich damit keine goldene Nase verdient. Die Arbeit ist in der Regel projektgebunden und man bekommt einen Stundenlohn von ca. 10 -15 Euro pro Stunde.

Als Redakteur bei einem Magazin oder mit eigener Webseite kann die Bezahlung um einiges höher ausfallen. Allerdings bist du bei letzterem auch selbst für deinen Erfolg verantwortlich und wirst mit deiner Zeit erst einmal in Vorleistung treten müssen.

Auch du kannst Spieletester werden!

Was für viele ein Traumjob ist, kann für dich Realität werden. Entweder als Spieltester für Spieleentwickler um Fehler und Bugs zu beseitigen oder als Spielejournalist für ein Magazin oder mit eigener Webseite. Du kannst schon frühzeitig Erfahrungen in einem Praktikum oder als ehrenamtlicher Redakteur bei Magazinen sammeln.

Alternativ kannst du auch bei Testerheld als Spieletester Geld verdienen. Hier hast du geringe Einstiegshürden und brauchst nur deinen Computer oder ein Handy. Im Anschluss kann es sofort losgehen als Gaming Tester. Wir wünschen dir viel Spaß und hoffen, du kannst deinen Traum zum Beruf machen.

Häufig gestellte Fragen – FAQ

Du benötigst gute Deutsch- und Englischkenntnisse, musst über Ausdrucksstärke verfügen, akribisch arbeiten können und belastbar sein. Das sind gute Voraussetzungen für diesen Job.

Ganz klassisch kannst du dich direkt bei Gamestudios bewerben. Alternativ versuche es doch mal mit Praktikas bei Spiel Magazinen. So kommst du rein in den Job und kannst vielleicht über einen Traineejob bleiben.

Als Spieletester bist du meist nur auf Projektbasis angestellt. Du hast also keine Vollzeitstelle. Im Durchschnitt verdienst du zwischen 10 – 15 Euro pro Stunde, dein Gehalt steigt, desto mehr Erfahrung du hast.

Informationen über den Autor
Andreas Novogratz
Andreas Novogratz
Mich interessiert alles rund um das Thema Technik, Internet & Gadgets. Ich komme aus dem Süden Deutschlands, nahe der Schweizer Grenze, und schreibe seit 2019 für Testerheld.de. Wenn ich nicht neueste Trends recherchiere, gehe ich gerne mit meinem Hund spazieren und spiele leidenschaftlich gerne Tennis.